Berlin ab 50…

… und jünger

Isoldes Kinotipp

FRÄULEIN ELSE – ein Film von Anna Martinetz nach einer Novelle von Arthur Schnitzler

Indien/Deutschland/Österreich 2013, 70 Minuten, deutsch, in manchen Kinos mit englischen Untertiteln  www.else-film.com

 

Der Debütfilm der Wiener Regisseurin feierte seine Weltpremiere in der Reihe „Focus on World Cinema“ 2013 im Kanadischen Montreal.

Gestern hatte der Film in Berlin  im  „Babylon Mitte“ Premiere, das mit dem Stummfilm „Fräulein Else“ von Paul Czinner (Elisabeth Bergner in der Hauptrolle) 1929 eingeweiht wurde (das Kino werde ich später einmal vorstellen) – und gerade dieser Stummfilm wurde gestern noch im Anschluß gezeigt!

Eigentlich spielt die Handlung der Novelle in den 20er Jahren in ItIMG_1291alien. Anna Martinetz verlegte sie in die heutige Zeit in ein entlegenes Luxushotel in den Bergen Indiens, das noch den Charme der Kolonialhotels des alten Europas verströmt.
Ein kleiner Kreis westlicher Reicher, die den ökonomischen Zusammenbruch der Weltfinanzkrise überstanden hat, urlaubt dort. „Fräulein Else“ hat ihr Studium abgeschlossen und begleitet ihre Tante dorthin in die Ferien. Da erreicht sie die Nachricht ihrer Mutter, dass sich ihr Vater verspekuliert hat und ihre Hilfe braucht. Sie soll den Familienfreund Dorsday – der sich ebenfalls im Hotel aufhält – um ein Darlehen bitten, um somit die Verhaftung ihres Vaters abzuwenden.

Die Regisseurin hält sich fast wortgetreu an die Sprache der Novelle und läßt bekannte indische Legenden mit einfließen u.a. einen Büffeldämonen, der für Gier und Egoismus stand und den nur die schöne Göttin Durga, die auf einen Tiger ritt, im Kampf niederstrecken kann.

Der Film ist der erste Teil einer geplanten Trilogie zum Thema Geld. Demnächst wird Anna Martinetz „Onkel Wanja“ von Tschechow verfilmen. Sie sagt: „Die Finanzkrise interessiert mich einfach, weil sie menschliche Verhaltensweisen der Extreme im Angesicht einer existenziellen Bedrohung aufzeigt“.
Der Film kommt ab 22.Mai 2014 in folgende Berliner Kinos –

Eva Lichtspiele – http://www.eva-lichtspiele.de/index.php?p=m&mid=1095 – wo auch am Sonntag, 25.Mai, 11 Uhr, die Regisseurin anwesend sein wird

Babylon http://www.babylonberlin.de

und im Juni 2014 im Bali Kino  – http://www.balikino-berlin.de/balikino.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: