Berlin ab 50…

… und jünger

Isoldes Kinotipp: IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS

IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS
Urszene deutscher Selbsterkenntnis

Deutschland 2014. Regie. Giulio Ricciarelli. Drehbuch: Giulio Ricciarelli/ Elisabeth Bartel. 122 Minuten.

Labyrinth_PlakatDeutschland 1958 – Wiederaufbau, Wirtschaftswunder. Ein junger Staatsanwalt, der von Auschwitz allenfalls mal gehört hat, wird durch einen Journalisten, der über einen Freund von einem ehemaligen Auschwitz-Aufseher hört, der als Lehrer arbeitet, aufmerksam gemacht. Gegen den Willen seiner direkten Vorgesetzten beginnt er sich mit dem Fall zu beschäftigen und begreift die ganze Dimension der Naziverbrechen. Die 8000 SS-Männer dokumentierten nämlich akribisch genau ihre Barbarei. Erst 1963 kommen die Täter vor Gericht.

Der Film zeigt die juristische Aufarbeitung der Kriegsschande, die nun erstmals Thema eines Kinofilms ist. Das Fritz-Bauer-Institut bescheinigt dem Film historische Korrektheit mit den tatsächlichen Prozess-Ergebnissen. Das wichtigste Ziel wurde erreicht: Nie wieder konnte jemand unwidersprochen behaupten, das Auschwitz eine Lüge der Siegermächte gewesen sei.

Der Film, in dem „Denken inszeniert ist wie ein Thriller“, ist aber zu keiner Geschichtsstunde geworden, sondern ein emotionales Kino-Erlebnis.

Mit Alexander Fehling als Staatsanwalt und Gert Voss in seiner letzten Rolle vor seinem Tod als Generalstaatsanwalt (Fritz Bauer).

Der Film hatte in Toronto seine Premiere. In den deutschen Kinos läuft er am 6. November an. Im Berliner Bundesplatzkino am 16.11., in den Eva Lichtspielen erst ab 27.11.2014

I.A.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: