Berlin ab 50…

… und jünger

Isoldes Kinotipp: Das XENON

Heute stelle ich das XENON-Kino der Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg vor und im nächsten Beitrag das ODEON:

 

XENONXenon Arthouse/ Filmkunstkino

Es soll das zweitälteste – nach dem Moviemento – Kino Berlins sein, ja, es ist tatsächlich 1909 gebaut und somit über hundert Jahre alt! Damals wurde Kino noch als „Effekt-Theater“ und „vornehmes Institut für belehrende Unterhaltung“ beworben.
Über 50 Jahre lang leitete das Kino ein Ehepaar Riess, danach ging das Kino in immer neue Hände über. Aus „Colonna“ wurde dann es 1983 in „Xenon“ umbenannt. Der jetzige Betreiber, Andy Wieske, der das Xenon 1995 übernommen hat, macht ein überwiegend schwul- lesbisches Programm. Weitere Schwerpunkte sind das Kinderkino und Dokumentarfilme, sowie – wenn möglich – untertitelte Originalfassungen. Meistens laufen die Filme eine Woche und wenn sie gut besucht und gefragt sind, gibt es Verlängerungen oder sie werden später noch mal nachgespielt.

Da das Xenon das einzige Kino in Deutschland mit schwul-lesbischem Schwerpunkt ist, wurde es dafür vom BKM (Bundesbeauftragten für Kultur und Medien) mehrfach ausgezeichnet.

Das Kino verfügt über 137 Sitzplätze. Rollstühle können bequem ins Kino fahren, nur
die Toiletten sind nicht behindertengerecht eingerichtet. Filme werden nunmehr digital gezeigt mit einem perfekten Soundsystem.

Kolonnenstr. 5-6, 10827 Berlin-Schöneberg (zwischen Kaiser-Wilhelm-Platz und der S-Bahn Julius-Leber-Brücke). Parkmöglichkeiten ab 19 Uhr auf der Busspur direkt vor dem Kino. Tel: 030/78001530,  mail:  service@xenon-kino.de , Info unter http://www.xenon-kino.de.

Nach einer Komplettsanierung des Mietshauses, in dessen Erdgeschoß sich das Kino befindet, kann man sich man sich – wenn demnächst auch die Rumpeligkeiten im Eingangsbereich beseitigt sind – auf einen interessanten Kinobesuch freuen. Und den spröden Charme des Kinobetreibers gibt’s gratis dazu!

Die Eintrittspreise sind moderat, dienstags und mittwochs als „Kinotage“ 5 €, sonst – bis auf Überlängen – 7 €

Noch bis Mittwoch, den 22.4. tgl. 18:30h „Still Alice“ und 20:30h „Eine neue Freundin – Une nouvelle Amie“!

I.A.

Foto (c) Andreas Wieske

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: