Berlin ab 50…

… und jünger

Volks Trauer Tag

Zum Volkstrauertag auf den Jüdischen Friedhof in Weissensee

1922 wurde der Volkstrauertag zum Gedenken an die Toten des 1. Weltkrieges in der Weimarer Republik auf Vorschlag des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Gedenktag bestimmt.
Seit 1952 wird der Volkstrauertag am Ende des Kirchenjahres – zwei Sonntage vor dem 1.Advent – in der alten Bundesrepublik wieder begangen und an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert. Er wurde auch nach der Wiedervereinigung beibehalten. So wird auch in diesem Jahr  traditionsgemäß der Generalinehrenhain weissenseespekteur der Bundeswehr einen Kranz auf dem jüdischen Friedhof in Weißensee niederlegen.

Auf diesem Friedhof sind rund 400 gefallene Soldaten jüdischen Glaubens aller Dienstgrade aus dem Ersten Weltkrieg im „Ehrenhain“ bestattet. Bereits zu Beginn des Ersten Weltkriegs ließ die Jüdische Gemeinde ein Ehrenfeld für die gefallenen jüdischen Soldaten nach einem Entwurf des Gemeindebaumeisters Alexander Beer (1873- ermordet 1944 Theresienstadt) anlegen. – Beer war übrigens auch der Architekt der Jüdischen Mädchenschule in der Auguststrasse in Mitte, des Jüdischen Waisenhauses in Pankow und des Altersheims in Schmargendorf. –  Das von einer aus Rüdersdorfer Kalksehrenhain weissensee 2tein gefertigten Mauer eingefasste Gelände ist in ein unteres rechteckiges Feld und ein oberes halbrundes Feld aufgeteilt. Die Grabhügel sind in Reihen angelegt und mit einer Efeudecke überzogen. Weitere Grabsteine sind in die Mauer des oberen Halbrunds eingelassen. Das drei Meter hohe, ebenfalls aus Muschelkalk bestehende zentrale Denkmal hat die Form eines mächtigen Altars. Die Aufstellung des vom Reichsbund Jüdischer Frontsoldaten (RjF) gestifteten Denkmals mit dem ruhenden Löwen über der Inschrift auf der Vorderseite erfolgte 1926.ehrenhain weissensee 3

Den Nationalsozialismus überstand der Friedhof – im Gegensatz zu vielen anderen geschändeten jüdischen Friedhöfen- fast unbeschädigt. Durch Bombenangriffe und Kampfhandlungen 1943 und 1945 wurden ungefähr 4000 Grabsteine beschädigt oder zerstört. Nach dem 2. Weltkrieg lag es an fehlenden Arbeitskräften, aber auch an der Tatsache, dass die Angehörigen der hier Beigesetzten entweder in aller Welt verstreut oder ermordet waren, dass das Kriegerehrenfeld zunehmend Schaden nahm und verwilderte. Die Namen auf den Grabsteinen waren kaum noch lesbar, die Mauer war in weiten Teilen bereits eingestürzt. 1995 begann die Wiederherstellung des Kriegerehrenfeldes auf Initiative der Bundeswehr, ermöglicht durch Zuwendungen des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin und der Jüdischen Gemeinde Berlin sowie der Axel-Springer-Stiftung. Die Arbeiten konnten 1998 beendet werden. So konnte dem Verfall und dem Vergessen Einhalt geboten werden. Bundeswehrsoldaten pflegen auch heute noch die Gräber des „Ehrenhains“.

ehrenhain weissenseeDer jüdische Friedhof wurde 1880 angelegt und ist mit 42 Hektar der flächengrößte erhaltene jüdischer Friedhof Europas mit 116 000 Grabstellen. Direkt am Eingang wird an die 6 Millionen Opfer des Holocaust gedacht. In den letzten beiden Jahrzehnten wurde begonnen, Grabmale zu restaurieren und den urwaldähnlichen Bewuchs des Friedhofs zu begrenzen. Eine gelungene Würdigung der Geschichte des Friedhofs und der hier Begrabenen zeigt der Dokumentarfilm von Britta Wauer „Im Himmel über der Erde“ aus dem Jahr 2011.friedhof weissensee7

Der Volkstrauertag gehört zu den sogenannten stillen Tagen – und er sollte uns anregen, sich ein paar Gedanken über den Anlass dieses Gedenkstags zu machen.

Ihr mw

alle Fotos (c) mw

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: