Berlin ab 50…

… und jünger

Randale vor dem Balkon

Gestern hatten wir Freunde zum Abendessen eingeladen. Die Nacht versprach mild zu werden, darum hatten wir den Balkon herausgeputzt, die Tische mit Tischtüchern eingekleidet, das gute Geschirr herausgeholt, die Murano-Sektgläser geputzt und dazugestellt. Wir wohnen im Erdgeschoss, im Vorgarten blüht der Rotdorn, es war eine sehr schöne Kulisse.

Die Freunde kamen, wir machten es uns draußen gemütlich und stießen mit einem guten Rosèsekt auf einen schönen Abend an. Plötzlich tauschte ein IMG_7796Gesicht zwischen den Blumentöpfen auf. Eine junge Frau hatte sich im Vorgarten direkt vor unseren Balkon gestellt und versuchte mit „Habt ihr noch Platz in eurer Hütte?!“ uns lautstark und deutlich alkoholisiert ein Gespräch aufzuzwingen. Nach der ersten Schrecksekunde gingen erklärten wir ihr, dass wir keinen dringenden Wunsch auf ihre Gesellschaft hegten und baten sie zu gehen. Sie warf mit Worten nur so um sich, wir versuchten sie zu beruhigen und wegzuschicken. Es schien auch zu gelingen, nach einiger Zeit zog sie sich zurück.

Erleichtert scherzten wir herum und lachten über den Vorfall. Dieses Lachen muss sie so provoziert haben, dass sie zurück kam. Ihre Pöbeleien wurden immer wüster. Wilde Tiraden gegen Berlin, seine Bewohner und gegen uns persönlich ließ sie vom Stapel – während sie  unsere Blumen abrieß. Wir merkten, dass wir sie nicht mäßigen konnten und wollten uns nach drinnen zurückziehen, um so die Situation zu beruhigen. Das allerdings schien sie nur noch mehr in Rage zu bringen. Plötzlich fing sie an, mit Blumentöpfen nach uns zu werfen und die schweren Terrakotta-IMG_7795Blumenkästen nach innen auf den in den Balkon, auf den schön gedeckten Tisch zu drücken. Die beiden Männer in unserer Runde liefen sofort hinaus, um sie aufzuhalten, ich rief die Polizei. Die kam auch nach einiger Zeit, nahm den Vorfall auf und brachten die junge Frau nach Hause, wo sie hoffentlich ihren Rausch ausschlief. Wir verbrachten dann noch einige Zeit damit, den Balkon zu säubern und das zerbrochene Geschirr wegzufegen.

Den Vorfall an sich fand ich schon ärgerlich. Was mich aber nachhaltig beeindruckte, war meine Reaktion. Ich war sichtlich getroffen. Mein Herz klopfte ganz lange Zeit deutlich verstärkt und ich fühlte mich den ganzen Abend über bis ins Mark erschüttert. Solche Reaktionen kenne ich sonst gar nicht von mir. Ich hielt mich bisher für eine Mitfünfzigerin, die mit beiden Beinen voll im Leben steht, eher taff und resolut, das Leben bei den Hörnern nehmend. Gestern Abend fühlte ich mich ungewohnt dünnhäutig, was eine ganz neue Erfahrung war. Ich frage mich, ob das mit dem Älterwerden zu tun hat.

IMG_7808

Ein Teil der abgerissenen, später „geretteten“ Blumen

Kennen Sie solche Erfahrungen ebenfalls? Berichten Sie mir, ich freue mich auf Ihre Reaktionen.

Ihre, jetzt wieder beruhigte

AvS

 

P.S.: Der Abend war dann doch noch sehr schön. Wir hatten anregende Gespräche, leckeres Essen und guten Wein. Alles, was man für eine laue Frühlingsnacht braucht.

Ein Kommentar

  1. Inge

    ich stelle mir vor, dass das kein gutes Gefühl ist, wenn die Privatsphäre dermaßen verletzt wird! Trotzdem: benützen Sie Ihren Balkon weiterhin für fröhliche Feste!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: