Berlin ab 50…

… und jünger

Isoldes Filmtipp: GANZ GROSSE OPER

„Vorhang auf“  für eine Liebeserklärung

offizielles Filmplakat

GANZ GROSSE OPER

Ein Film von Toni Schmid, Dtschl. 2017, 88 Min., Dok.-Film. Kinostart 1. Juni

Ein Dokumentarfilm der besonderen Art, denn er gewährt Einblicke in die Bayrische Staatsoper in München, die faszinierender nicht sein könnten.

Die Staatsoper ist fast immer ausverkauft, ist eines der ältesten Opernhäuser der Welt und hat ein treues Publikum, das schon seit dem 19. Jahrhundert bis heute anhaltend als „verrückt“ nach Oper gilt.

So ist der Film auch eine Liebeserklärung an die Kunstgattung Oper geworden. Die Protagonisten sind der Tenor Jonas Kaufmann, der dort gerne und oft auftritt, die Sopranistin Anja Harteros, die zum Ensemble gehört, der Generalmusikdirektor Kirill Petrenko, der Chefdirigent der Philharmoniker in der Nachfolge von Simon Rattle werden wird, der Dirigent Ivor Bolton und Zubin Mehta, der Intendant Nikolaus Bachler, der ehemalige Intendant Sir Peter Jonas sowie der Ballettdirektor Igor Zelensky. Sie alle kommen ausgiebig zu Wort und man merkt allen ihre Begeisterung für das Haus und die Oper an. Dadurch, dass sie sich in ihren Aussagen nicht unterbrechen, sondern fast spielerisch mit Auszügen aus Proben und Auftritten korrespondieren, entsteht ein authentisches Gesamtkunstwerk, an dem jeder darin Mitarbeitende seinen Platz findet und man den Eindruck gewinnt, dass die Aufführung  nur  gut werden kann.

Die Operninszenierungen von Jean Philippe Rameaus „Les Indes galantes“, Giuseppe Verdis „Un ballo in maschera“ und Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ werden in ihrer Entstehungsphase vorgestellt und auch das Bayrische Staatsballett ist bei Proben und Aufführungen zu Ludwig Minkus‘ „La Bayadere“ mit zu erleben.

Jeder Opern-Interessierte sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen, denn er vermittelt den Eindruck, dass durch Begeisterung, Fleiß und Können  Große entstehen kann  und, auch der nicht nach München fahren kann, ist für anderthalb Stunden mit dabei.

 

I.A.

 

 

 

 

 

 

  • Veröffentlicht in: Kino

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: