Berlin ab 50…

… und jünger

Halbmarathon – zu Gast in Berlin

Halbmarathon Berlin

Welch ein Tag, welch ein Wetter, welch ein Lauf! Wir waren mit unserer Laufgruppe wieder einmal zu Gast in Berlin, um am Halbmarathon teilzunehmen. Wie in jedem Jahr waren wir gemeinsam im selben Hotel untergebracht und hatten bei strahlendem Sonnenschein jede Menge Spaß. Die Veranstaltung begann klassisch mit der Abholung der Startunterlagen am Flughafen Tempelhof. Nachdem wir den fulminanten Verkehrsstau bewältigt hatten, der entsteht, wenn sich 32.000 Sportler und Sportlerinnen samt Anhang treffen, ging es in den alten Flughafen Tempelhof hinein.

Geschichte auf Schritt und Tritt

Durch das Zentralgebäude ging es in die Abflughalle hinein – mein erster Gedanke war: Great Central Terminal in New York! Der erste Gedanke täuschte, aber das Flughafengebäude ist tatsächlich ein Klassiker, 1934 errichtet, und gilt als “Mutter aller Flughäfen”.

In einem der zahlreichen Nebengebäuden befindet sich der “Der Polizeipräsident in Berlin”, der hier seit 1990 residiert. Die einschüchternde Fassade lies ungute Reminiszenzen an die verschiedenen Diktaturen in Deutschland aufkommen.

Berlin, Berlin … hier hat sich stets bedeutende Geschichte abgespielt. Die eigentlich belanglose Parallelität von wichtigen historischen Gebäuden und Ereignissen auf der einen Seite und von blanker Lust und Lebensfreude der buntgekleideten und aufgeregten Sportler und Sportlerinnen lässt sich nicht auflösen.

Sightseeing

Der Lauf führte uns 21 km mitten durch Berlin. Wir starteten am Alexanderplatz, liefen “Unter den Linden” durchs Brandenburger Tor, an der Siegessäule vorbei bis zum Schloss Charlottenburg. Von dort ging es zurück vorbei an der Gedächtniskirche, dem Potsdamer Platz und Checkpoint Charlie zurück zum Alexanderplatz.

Die Läuferinnen und Läufer bekommen so alljährlich eine Stadtführung durch das gesamte Zentrum der Hauptstadt geboten und werden über die gesamte Distanz vom Berliner Publikum und zahlreichen Musikbands bejubelt. In den letzten Jahren schien stets die Sonne und der Lauf hatte den Charakter eines großen Familienausfluges. Sieger sind stets die unfassbar schnellen afrikanischen Läufer.

Auch hier vermischten sich dramatische Geschichte und sportliche Leichtigkeit. Wer beispielsweise die riesigen Ruinen der Gedächtniskirche sieht, vermag sich dem Schrecken der Kriegszeit nur schwer entziehen, und zugleich wurde heute alles aufgelöst durch die Freude am Sport, jubelnde Zuschauer und laute Straßenmusik.

Der Lauf

Einige unserer Läufer haben Freude am schnellen Lauf und versuchten ihre alte Bestzeit zu erreichen, was aufgrund der aktuellen Hitzewelle nicht funktionierte. Die Gesundheit war doch wichtiger als die Zeit! Andere haben sich einen Spaß aus dem Halbmarathon gemacht und zusammen den Tag, die Strecke, das Publikum und das gute Wetter genossen.

Nachdenklichkeit

Wir konnten uns der Geschichte auch aktuell nicht entziehen. In diesem Jahr war die Stimmung beim Halbmarathon leicht getrübt, weil am Abend zuvor ein Lieferwagen in ein Straßencafé in Münster gerast war und zahlreiche Menschen getötet und verletzt hatte. Der Halbmarathon selbst sollte das Ziel eines Anschlages werden, was die Polizei noch am Morgen des Laufes verhindern konnte Zahlreiche Polizisten säumten die Strecke und sorgten für die Sicherheit der Sportler und Zuschauer. .   Update: Die Polizei war nur vorsorglich tätig. Ein konkreter Anschlag war wohl nicht geplant. Die Nachdenklichkeit bleibt …

Laufen ab 50
Ach ja, bevor ich es vergesse: Der Autor dieser Zeilen ist 55 Jahre alt, begeisterter Sportler und Läufer und möchte mit diesem Artikel Lust auf Geschichte im Alltag sowie Sport und Spaß machen.

Wer mehr über das Laufen wissen möchte, schauen Sie doch mal unter  www.laufen-macht-gluecklich.de .

Danke Berlin, wir kommen wieder!

Hans Jacobs

Fotos (c) H.Jacobs

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: