Berlin ab 50…

… und jünger

Von Fadenkaro und blauen Punkten

Eine Zeitlang konnte ich an keinem HB-Geschirr vorbei gehen, ohne nicht wenigstens ein kleines Stück mitzunehmen. Ihr Geschirr ist für den Alltag  konzipiert, formschön und fröhlich. Mir jedenfalls bereiten die Formen, Farben und Muster immer gute Laune. Ich war ganz verliebt – und bin es immer noch – in Hedwig Bollhagens blau-weiße Schöpfungen.

Aus diesem Grund stand ein Besuch im neu gestalteten Hedwig Bollhagen Museum in Velten schon lange auf dem Programm.  Endlich konnte ich mir diesen Wunsch erfüllen  und mir die vielfältigen Entwürfe dieser bedeutenden Keramikkünstlerin  des 20. Jahrhundert ansehen.

In dem im Juli 2015 eröffneten  neugestalteten  Museum, das sich gleich gegenüber dem Ofenmuseum befindet (vgl. Beitrag von mw am 07.04.2018),  werden nun auf über 300 qm ca. 500 Exponate aus dem Nachlass von HB gezeigt und somit kehrt ihr Werk quasi an seinen künstlerischen Ursprungsort zurück.

(c) Sigrid König, Berlin

In einem lichten, großzügig gestalteten Raum vermittelt die Ausstellung  Hedwig Bollhagens Leidenschaft für Keramik, aber auch  ihren Lebensweg, ihre künstlerische Entwicklung genauso wie ihren  unerschöpflichen Erfindungsreichtum.

Die  1907 in Hannover geboren HB arbeitete von 1927 bis 1931 in Velten in der Steingutfabrik Velten-Vordamm, nach 1934 wirkte sie über 60 Jahre in ihren  Werkstätten im benachbarten Marwitz und entwickelte ihren unverwechselbaren Stil der zeitlosen Gebrauchskeramik.

Neben HB-Geschirr sammelte ich auch das Gmundner Geschirr aus der Serie „Tüpferl Muster“, das interessanterweise  HB’s  Muster „Blaupunkt“  sehr ähnlich ist. Ich habe leider  nicht herausfinden können, welches zuerst war…

 

 

 

 

 

ist mir aber auch eigentlich egal, ich liebe sie beide.

Auf nach Velten, wenn auch Sie mehr über Hedwig Bollhaben und ihr Oeuvre wissen möchten.

Und bleiben Sie auf jeden Fall neugierig!

go

Hedwig Bollhagen Museum, Wilhelmstr. 32/33, 16727 Velten.  Info über Öffnungszeiten, Sonderausstellungen und vieles mehr finden Sie unter http://okmhb.de

Fotos (c) go

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: