Leuchtende Farben in Potsdam

Waren Sie schon dort? In Potsdam, im Museum Barberini bei der Ausstellung  FARBE UND LICHT?  Wenn ja, waren Sie vielleicht genauso angetan von dieser „Entdeckung“ wie ich. Wenn nicht, haben Sie noch bis zum 17.Februar 2019 Zeit, sich diese erste Retrospektive der Werke von Henri-Edmond Cross in Deutschland anzusehen.

London, Wintermorgen, 1906

Der Name des Malers sagt  Ihnen nichts? Kein Wunder. Denn im Gegensatz zu den Bildern der anderen beiden Neoimpressionisten Georges Seurat und Paul Signac, von denen Sie vermutlich viele kennen, sah man hierzulande Gemälde von Cross eher selten. Obwohl auch seine Bilder ideale Postkartenmotive sind, gibt es keine Merchandisingartikel, kein Gemälde in der Alten Nationalgalerie. Und doch spielte Cross  eine herausragende Rolle innerhalb der neoimpressionistischen Bewegung, gilt als wichtiger Vertreter des Pointilismus und war Vorbild für zahlreiche Avantgarde-Künstler, unter anderem auch für Henry Matisse. Kurz, er war ein bedeutender Pionier der Malerei des 20.Jahrhundert. Sein Verzicht  auf die Linie als gestalterisches Mittel, seine leuchtenden Reinfarben und die Rasterstruktur machten ihn zum Wegbereiter der Abstraktion.

Stierkampf 1891/92

Zusammen mit Signac entdeckt er die Cote d’Azur für die Kunst, malt das Licht des Südens  und träumt von einer freien Gesellschaft.  In seinen Bildern idealisiert er den Alltag der Landbevölkerung und ignoriert jeden technischen Fortschritt. So gibt es nur ein Bild, in dem er Industrie gemalt hat. Obwohl die Eisenbahnlinie ganz in der Nähe seines Hauses verlief.

Detail

Wie sein Vorbild Seurat fertigte er Vorstudien an, um sich so schrittweise seinem Gemälde zu nähern

Mit rund 100 Werken zeigt die Ausstellung FARBE UND LICHT sein Gesamtwerk, seine Entwicklung und Herangehensweise, in Zusammenarbeit mit dem Musée des impressionismes Giverny und mit großzügiger Unterstützung des Musée d’Orsay Paris. Ein Glücksfall für alle Kunstinteressierten.

Der Weg lohnt sich!

Museum Barberini Potsdam  „Der Neoimpressionist Henri-Edmond Cross FARBE UND LICHT“ https://www.museum-barberini.com/henri-edmond-cross

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “Leuchtende Farben in Potsdam

  1. Wie auch die Eröffnungsausstellung der Impressionisten, musste ich mir Licht und Farbe unbedingt ansehen. Mit Besuch in dieser Jahreszeit etwas in Potsdam zu unternehmen, da passte das wunderbar. Ich war ganz erstaunt, hatte ich tatsächlich von dem Maler wenig gehört. Uns haben die Bilder auch sehr gefallen und die durch Einsatz von Farben erzeugten Lichter fand ich ganz genial. Ich liebe diese Bilder und da ich nicht malen kann, fange ich ab und an mit meinen Fotos digital zu malen, aber diese Ausstellung hat mir wieder Ideen geliefert 😊 Jetzt bin ich gespannt auf Picasso, auch seine Bilder mag ich sehr. Auch meine Empfehlung, wer sich gerne Bilder ansieht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s