Wenn Liebe dich ruft

Erinnern Sie sich noch an den Grand Prix de Eurovision in Dublin 1995? Wenn Sie jemals bei diesem Wettbewerb für einen Musikbeitrag mit gefiebert haben, werden Sie sich an dieses Jahr deshalb erinnern, weil es ein ziemlich blamables Ergebnis für Deutschland gab. Nur Malta gab dem deutschen Beitrag einen Punkt. einen  (!) und damit landeten wir auf dem letzten Platz (von 23) . Das kleine, damals seit kurzem unabhängige Slowenien wurde in diesem Jahr von der wunderbaren Darja Švajger vertreten und sang sich mit ihrer warmen, kraftvollen Stimme auf Platz 7 mit 84 Stimmen.

Darja Švajger im Kulturbunker, Klavierbegleitung: Jaka Pucihar

Ich erzähle Ihnen das deshalb, weil ich das Vergnügen hatte, diese Künstlerin vor ein paar Tagen in Berlin zu hören – bei einem Deutsch-Slowenischen Musik-Literatur-Abend  im Artist Home, dem Kulturbunker in Schmargendorf, in der Hohenzollernstraße,  zusammen mit der interessanten deutschen Sängerin Isabel Dörfler und den Schauspielern Urs Remond und Aleš Valič.

v.l.n.r.: Jaka Puciha, Isabel Dörfler, Darja Švajger, Gregor Jagodic, Urs Remond und Aleš Valič

Geboten wurde ein musikalisches Wohlfühlprogramm  – von slowenischen Chansons über „Caberet“ und Songs von Marlene Dietrich, Edith Piaf und der wunderschönen Ballade Somewhere over the Rainbow . Die literarischen Texte –  vorgetragen in Slowenisch und Deutsch – waren Gedichte des Nationaldichters France Prešeren  und  Mila Kačič, eine in Slowenien sehr bekannte Schauspielerin  und Lyrikerin. Ihr  Todestag jährt sich im März zum 20.Mal. Eines meiner Lieblingsgedichte von ihr ist

Wenn Liebe dich ruft
hör hin
Vielleicht
hörst du zum letzten Mal
ihren Sirenengesang

Erwecken wird er das erloschene Beben
in dir
schon lang totgesagte
Zärtlichkeiten
Niemandem kannst du sie geben
Sind bloß noch Erinnerung
und Qual

Hör hin
Sie wird dich allzu früh umarmen die
lange
leere
Stille
Du wirst nur noch
auf den Zuruf
der Erde
warten

Hör hin
wenn Liebe dich ruft

Übersetzung: Jernej Biščak

Gastgeber war der Leiter des Kulturzentrums Sloweniens, Gregor Jagodic, ein sehr engagierter, herzlicher und gastfreundlicher Feingeist, der sich manchmal auch selbst an den Flügel setzt. Und da er gerne Künstler aus Deutschland und Slowenien zusammenbringt und ihnen eine Bühne bietet, gab’s am nächsten  Abend im kleinen Kreis  noch einmal dieses Programm mit einigen Erweiterungen in Lied, Text und Darbietenden.

Der Vortrag des großartige slowenische Schauspieler Aleš Valič  hat mich an diesem Abend so gefesselt, dass ich alles verstand – ohne slowenisch zu können. Dieser Vortrag löste in mir den Wunsch aus, die Sprache meiner Vorfahren zu lernen. Und die sympathische Slowenisch-Lehrerin der Botschaft neben mir, mit der ich schon am Vorabend ein angeregtes Gespräch führte, bat mir sogleich auch praktische Hilfe an.

Aleš Valič

Die Stimmung an diesem Abend hat übrigens nicht nur mich mitgeriessen. Auch Katherine Mehrling, die im Publikum saß, sang zur Freude aller La Vie En Rose

Katherine Mehrling

Gregor Jagodic möchte uns Berlinern die lebendige Kulturszene seines Landes vermittelt und tut dies mit Freude und  Leidenschaft. Und so stelle ich mit Erstaunen  fest, welche Vielzahl von überzeugenden Künstlern dieses kleine Land zu bieten hat. Die  Herzlichkeit, der Charme und die Spielfreude der Schauspieler und Sänger machen Gute Laune und ich werde ganz sicher im kommenden  Herbst dieses landschaftlich schöne und kulturell so abwechslungsreiche Land  besuchen. Das habe ich mir an diesem Abend  fest vorgenommen.

Das  Gemälde „Sommer“  ist von der slowenischen Malerin Ivana Kobilca

Hier finden Sie mehr Informationen über das Slowenische Kulturzentrum in Berlin  https://www.skcberlin.si/de/aktuelles/  und vielleicht sehen wir uns ja bei einem der dort angekündigten nächstens  Events.

Bleiben Sie neugierg!

go

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s