Berlin ab 50…

… und jünger

Autorenarchiv: berlinab50

Eine Schönheit wird wiedererweckt

Die Klosterkirchruine in Mitte Zu Fuß vom Alexanderplatz kommend, ist die Ruine der Franziskaner- Klosterkirche schwierig zu erreichen. Das gesamte Areal um den Alexanderplatz stammt noch aus der Planung der „autogerechten sozialistischen Stadt“ und lässt den  Flaneur als  Störenfried der Grünen-Welle-Taktung zurück. Die dreischiffige Basilika aus Brandenburger Backsteinen im Klosterformat wurde im 14. Jahrhundert in …

Weiterlesen

Trotz Zerstreuung denke ich nur an Dich….

Weihnachten – in  zwei Wochen ist es nun schon wieder soweit und vielleicht brauchen Sie noch ein Geschenk für einen an der Geschichte des 18.Jahrhundert Interessierten. Ich hätte da etwas für Sie: Das Hörbuch  „….solange wir zu zweit sind„. 2003 hörte ich eine Lesung im Rahmen der Potsdamer Schlössernacht im Tempel der Freundschaft, den Friedrich …

Weiterlesen

Isoldes Filmtipp: DIE LEBENDEN REPARIEREN

DIE  LEBENDEN  REPARIEREN Von Katell Quillevere. Frankreich, Belgien 2016, ca. 103 Min., Kinostart 7.12. 2017. Mit Tatar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval u.a.   Als Vorlage für ihren dritten Spielfilm wählte die Regisseurin Katell Quillevere den von Maylis de Kerangal mit Literaturpreisen überschütteten und zum Bestseller avancierten Roman OT REPARER LES VIVANTS. In Deutschland werden …

Weiterlesen

Mut zu neuen Freunden….

… ist es das, was ich brauche, um im Alter neue Freundschaften zu knüpfen? Es ist zwar nicht so, dass ich zwanghaft nach neuen Freunden suche, aber ich weiß, dass sie mir fehlen. Deshalb denke ich  oft darüber nach, weshalb es mir – und vermutlich vielen anderen auch – so schwer fällt, neue Freundschaften zu …

Weiterlesen

„Unsere scheene Oberlausitz“

Unter “Eventreisen” fand ich eine kleine 3-Tages-Reise in die Oberlausitz. Da ich als Kleinkind einmal in ein Kindererholungsheim in die Oberlausitz verschickt wurde und damit nur schöne Kindheitserinnerungen verbunden waren, wollte ich die Gegend gerne noch einmal ’nacherleben‘. Und es wurde zu einer Reise voller Erlebnisse, die mich nachdenklich und froh machten und die ich …

Weiterlesen

Zum Ersten, zum Zweiten und … zum Dritten! – Eine besondere Versteigerung

Zu einer besonderen Versteigerung wird für den 1. Dezember 2017 in die Galerie im Ratskeller im Rathaus Lichtenberg eingeladen. Besonders deshalb, weil hier der Erlös nicht wie sonst üblich zwischen Einlieferer und Veranstalter geteilt wird, sondern weil der gesamte Erlös von den einliefernden Künstlern und Kunstfreunden für einen sozialen Zweck gespendet wird. Der Erlös kommt …

Weiterlesen

Der, die, das Stolle(n)

Im letzten Beitrag berichteten wir hier über eigene Erfahrungen beim Stolle backen und versprachen mehr Informationen zur Geschichte der Stollenbäckerei. Die Dresdner sagen ja  „der Stollen“ oder „der Striezel“, während die Leipziger immer „die Stolle“ sagen. Und nach der jüngsten Rechtsprechung könnte man auch „das Stolle“ sagen, immer dann, wenn das  Backwerk sich nicht nach …

Weiterlesen

Zwischen Mehl und Milch….

„In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei – Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei…“ klingt es fröhlich aus meiner Küche, denn heute ist großer Backtag.  Schon seit Jahren backen wir  Stollen, sächsische Stolle. Und das immer Ende Oktober, spätestens Anfang November – damit die Stollen ruhen können und zum Adventstee …

Weiterlesen

Aufgespießt: Alte weiße Männer….

„Alte weiße Männer sind das Problem“  titelte neulich der „Tagesspiegel“ (30.10.2017) und zitierte damit  einen  (meiner Meinung nach überschätzten) englischen Erfinder („Internet der  Dinge“, geboren 1968), der in diesen „alten weißen Männern“ die größten Hemmnisse des Fortschritts sieht. Nach dem Brexit schrieb die Journalistin Christina Kufer auf „Bento“, dem  online-Jugendmagazin des Spiegels,  wegen der hohen  …

Weiterlesen

Neu gelesen (10): ANIMAL TRISTE von Monika Maron

Dieses Mal stolperte Ferdinand in der Stadtbücherei Westend über eine Bücherkiste mit dem Schild: Zu verschenken und stieß dabei auf den Titel  Animal triste von Monika Maron. Gelesen hatte er das Buch früher noch nicht, doch der Name der Verfasserin war ihm bekannt und machte ihn neugierig.  Schon die ersten Zeilen, gelesen in der S-Bahn, …

Weiterlesen