Berlin ab 50…

… und jünger

Kategorie-Archive: Kultur

Alchemie – die Suche nach dem Weltgeheimnis

Meine Begeisterung über die selten zu sehenden, wirklich  hochwertigen Exponate, die die   Staatlichen Museen zu Berlin in Kooperation mit dem Getty Research Institute, Los Angeles in der Ausstellung „ Alchemie. Die große Kunst“ zeigen,  sei fairerweise an den Anfang des Berichts gestellt. Und dann muss ich sogleich Kritik üben: Für alle Leser „über 50“ ist …

Weiterlesen

“Nekropole Berlin – Neukölln 1945”

Wie schon berichtet, bin ich eifriger Friedhofs-Flaneur  und kenne auch die   Neuköllner Friedhofs-landschaft mit ihren 16 Friedhöfen, ohne alle besucht zu haben. Es gibt allein hier ca.  15.000 einzelne Kriegsgräber und zwei Sammelgräber mit Toten des Krieges sowie Opfern der NS-Gewaltherrschaft. In ganz Berlin gibt es übrigens Einzelgräber und Massengräber, in denen 136.000 Tote des …

Weiterlesen

Das Osterlachen

Österliche Bräuche Österliche Bräuche sind vielfältig und eine Mischung aus lokalen Riten, archaischen Ritualen zu Frühling und Feuer und christlichen Symbolen. Ein gänzlich in Vergessenheit geratener  christlicher Brauch  ist  das „Osterlachen“, lateinisch „ Risus paschalis“, mit dem man Tod und Schrecken trotzt. Seinen  Ursprung hatte es im Spätmittelalter, in dem von der Kanzel am Ostersonntag  …

Weiterlesen

Barockes Kleinod mitten in der Tristess

Osterspaziergang zum Nicolaihaus in Mitte Kennen Sie die Brüderstraße  in Mitte? Sie ist nach den hier einmal ansässigen Dominikaner Mönchen benannt. Zwischen  der Sperlingsgasse,  hinter dem ehemaligen Staatsratsgebäude und heutiger Managerhochschule ESMT, und der Scharrenstraße an dem als Platz nicht erkennbaren Petriplatz (Ausgrabungen derzeit) und damit an der vielbefahrenen Getraudenstraße gelegen. Durch Plattenbauten aus der DDR-Zeit …

Weiterlesen

Die unsterbliche Familie Salz

Die unsterbliche Familie Salz – ein Buchtipp Zugegeben der Roman, der zwischen 1914 und 2027  spielt, hat nichts mit Berlin zu tun und seine Figuren sind auch nicht alle „ab 50“, aber es ist doch eine so besondere Familiengeschichte, dass ich Ihnen kurz diesen Buchtipp geben möchte. „Die unsterbliche Familie Salz“ erzählt die Geschichte einer …

Weiterlesen

Berliner Adressbücher

  Ein den Berlinern leider zu wenig bekannter, aber einfach zu hebender Schatz. Die 128 digitalisierten Berliner Adressbücher (mit 385.000! digitalisierten und bildbearbeiteten Seiten mit Index-Daten) aus der Zeit von 1799 bis 1943 sind auf der Webseite der Zentral- und Landes Bibliothek für jedermann einsehbar: https://www.zlb.de/besondere-angebote/berliner-adressbuecher.html. Die Sammlung ist von großem zeitgeschichtlichem und dokumentarischem Wert …

Weiterlesen

Berlinab50 – unsere Themen, unsere Autoren

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir freuen uns, Ihnen in möglichst kurzer Abfolge unterschiedliche Themen anzubieten, stets aus der Sicht der Generation „Über 50“, wie es der Titel unseres Blogs verspricht. Dabei sind wir bemüht, jenen Themen den Vorzug zu geben, die nicht die Titelseiten der Presse, der Internet-Nachrichten oder der TV-Magazine füllen. Wichtig ist uns …

Weiterlesen

Neu gelesen (9): Martin Eden von Jack London

Ferdinand stolperte in eine Sendung von arte über Jack London (1876-1916) und wurde an die Literatur seiner Jugend erinnert. Noch acht Titel und zwei Biografien Londons waren in seinem Bücherregal übrig geblieben. Er war ein Idol meiner Jugend. Seine Bücher habe ich geradezu verschlungen, nachdem ich ihm im Deutschunterricht zum ersten Mal begegnet war. Wolfsblut …

Weiterlesen

Das doppelte Berlin

Berliner Denkmaltag am Freitag, den 31.März 2017 Bedingt durch Kalten Krieg und Teilung der Stadt, bietet Berlin dem am Städtebau Interessierten die weltweit einzigartige Möglichkeit, an einem Tag beidseits des Brandenburger Tors Umsetzung und Wettstreit westlicher und östlicher Ideale des Städtebaus aus den 50-er und 60-er Jahren zu besichtigen – ohne deshalb nach Marseille und …

Weiterlesen

Isoldes Filmtipp: A UNITED KINGDOM (Erinnerung)

Sie erinnern sich an diesen Filmtipp? Morgen, am 30. März, ist der Kinostart für A UNITED KINGDOM Regie: Amma Asante. Land: Vereinigtes Königreich. 105 Minuten Der Film basiert auf außergewöhnlichen, wahren Begebenheiten. Im Jahre 1947 verliebte sich Seretse Khama, König von Bechuanaland (dem heutigen Botswana), in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams. Ihre Heirat wurde nicht …

Weiterlesen