Berlin ab 50…

… und jünger

Kategorie-Archive: Mein Berlin

Sammlers Traum und ein Meer aus Farben

Sammlers Traum  steht auf einer kleinen orangenen Tüte mit Samen von der Ringelblume, die ich auf der IGA geschenkt bekam – von wem? Na, von den Orangenen, der BSR. Ich bin auf der IGA in Marzahn und ich möchte Sie mitnehmen auf meinen Rundgang durch ein Meer aus Farben. Viele Tage lang blieb mir der …

Weiterlesen

Schinkel trifft Zeitgeist

Die im 2. Weltkrieg ausgebrannte, in ihrer Bausubstanz aber intakte  Berliner Bauakademie, eines der Hauptwerke Karl Friedrich Schinkels und erstes Zeugnis modernen Bauens,  wurde im Zuge der Errichtung der sozialistischen Innenstadt bis 1962 abgerissen. Es wurde Baufreiheit geschaffen für die Errichtung des DDR-Außenministeriums, eines Schuhkarton-ähnlichen Gebäudes, das wiederum 1996 abgerissen wurde. Derzeit flattert noch die …

Weiterlesen

Konkurrenz unter Gartenkünstlern

Die Ausstellung „Pückler. Babelsberg. Der grüne Fürst und die Kaiserin“ im Schloss Babelsberg bietet noch bis zum 15. Oktober 2017  die auf Jahre letzte Gelegenheit, das Schloss zu besuchen und von den  (noch unsanierten) Räumen faszinierende Aussichten auf die wiederhergestellten Terrassen, den Park Babelsberg und die Potsdamer Parklandschaft zu genießen. Denn nach Beendigung der Ausstellung …

Weiterlesen

Nachlese: GÖTTLICHES AKKORDEON

Am ersten Sonntag im Juli veranstaltete der Deutsche Harmonika Verband (DHV) Landesverband Berlin sein drittes Akkordeon Festival im Britzer Garten, dem ehemaligen Gelände der Bundesgartenschau Berlin. Es war der Tag nach den Unwettertagen in Berlin und so überlegten wir noch am Samstagabend, ob wir nicht im Gummiboot anreisen werden müssen. Aber nein, der Himmel war …

Weiterlesen

Weiter auf der Inselstrasse …

Industrielle, Banker, Weltrevolutionäre und NS-Bonzen Bei der Fortsetzung unseres Spaziergang auf Schwanenwerder stehen wir nun vor einem modern bebauten Grundstück  Nr. 15-18. Heute befindet sich hier eine Residenz der deutschen Würth AG, dem weltweit führenden Handelskonzern für Befestigungs- und Montagematerial.  Bis 1971 stand  hier ein schlossähnliches Sommerhaus mit 32 Zimmern, das Walter Sobernheim 1914 durch …

Weiterlesen

Entdeckungen auf Schwanenwerder

Entdeckungen entlang der Inselstraße auf Schwanenwerder Unser Spaziergang folgt dem Verlauf der Inselstraße. Zu historisch besonders interessanten Grundstücken,  zu Häusern und ihren ehemaligen Bewohnern möchte ich Ihnen  einige Details erzählen. Dabei orientiert sich der Blick auf die rechte Seite  des Weges. In der Abbildung habe ich die Grundstücksnummern eingezeichnet, so dass der Wanderer sich rasch …

Weiterlesen

Reif für die Insel …..

Sommerausflug nach Schwanenwerder Letztes Jahr im Herbst hatten wir einen Spaziergang durch Dahlem im Blog empfohlen. Diesmal möchten wir eine Wanderung zur Wannsee-Insel Schwanenwerder vorschlagen. Der schöne Weg gehört zum Ziel und wer gut zu Fuß ist, fährt zum  S-Bahnhof Nikolassee und läuft Richtung Strandbad-Wannsee. Nach 500m passieren Sie die Haltestelle der Buslinie 218 (Richtung …

Weiterlesen

Berliner Friedhöfe im Wandel

Die Berlin Friedhofslandschaft bietet eine große  gestalterische Vielfalt auf über 200 Standorten. Neben den durchstandardisierten Friedhöfen ab den 1930iger Jahren prägen zahlreiche historische Friedhofsanlagen unsere Stadt. Mit ihren (in der Blog-Folge über das 19. Jahrhundert  beschriebenen) Grabmalen sind sie ein Schatz der Berliner Kunst–, Kultur–, Garten- und Stadtgeschichte, der ihren kirchlichen oder kommunalen Betreibern jedoch …

Weiterlesen

KÖNIG OTTO in Neukölln

Es scheint tatsächlich noch ein kleiner Geheimtipp zu sein – das KAFENION im Rollbergviertel Nachdem die Kindlbrauerei 2005 ihren Standort an der Werbellinstrasse in Neukölln stilllegte,  beherbergte das denkmalgeschützte Gebäude einmal im Jahr eine Kunstmesse. Seit Oktober letzten Jahres gibt es nun das  „KINDL – das Zentrum für zeitgenössische Kunst„.  Das deutsch-schweizerische Ehepaar Burkhard Varnholt …

Weiterlesen

Das neue Verhältnis zum Tod

Begräbniskultur in Deutschland – das  19. Jahrhundert Anfang des 19. Jahrhundert begann mit der bürgerlichen Emanzipation  – in Folge der französischen Revolution – der Übergang von der Feudal- zur Bürgergesellschaft.  Demokratiebewegung und die darauffolgende Restauration wurden in der Kunst und Literatur von der  Romantik begleitet. Kunstvoll gestaltete  Andenken an die Verstorbenen wurden modern: Haarlocken wurden …

Weiterlesen