Alte Frau im neuen Kranzler

Ich liebe Berlins Kaffeehaus-Kultur. Sie ist für mich in den letzten Jahren immer besser und reichhaltiger geworden. Mittlerweile kann ich sogar den verplüschten Sacher-Sahne-Torten-Cafès etwas abgewinnen. Als ich in den 80er Jahren nach Berlin kam, konnte ich das noch nicht. Das Cafè Kranzler z.B. war für mich der Inbegriff der Spießigkeit. Es stand für alte … Alte Frau im neuen Kranzler weiterlesen

Berlin ist, wenn man hinsieht

Zur Zeit fällt mir immer wieder ein Plakat im Straßenbild auf. Ein etwas verwahrlost wirkender Mann mit zerzaustem Bart und verstrubbelten Haaren schaut mit großen Augen aus dem Bild. Es ist ein Spendenaufruf zur Unterstützung Obdachloser im Winter. Betitelt ist das Bild mit der Zeile: Berlin ist, wenn man hinsieht, wo andere wegschauen. Dazu fällt … Berlin ist, wenn man hinsieht weiterlesen

Eine exklusive Messe an besonderem Ort

Im Dezember gibt es für mich immer ein besonderes Highlight in der Vorweihnachtszeit: die Zeughausmesse im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums unter den Linden. Der Austragungsort alleine ist schon eine Besonderheit. Der glasüberdachte Innenhof des Zeughauses im Museum strahlt etwas majestätisch Würdevolles aus. Ein repräsentativer Ort für eine exklusive Verkaufsmesse. An den Ständen kann man … Eine exklusive Messe an besonderem Ort weiterlesen

Bescheidenheit ist eine Zier

Immer im November fahren wir an das Grab meiner Schwiegermutter auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf, vor den Toren Berlins. Ich liebe diesen Friedhof. Seine Weitläufigkeit hat etwas Einzigartiges. An manchen Stellen fühle ich mich wie in einem Wald, in dem Grabsteine in das Unterholz eingelassen wurden. Oft schimmert, von der Sonne beschienen, eine kleine Pagode oder … Bescheidenheit ist eine Zier weiterlesen

Künstlerkolonie bei Neuruppin

Eine Freundin, engagierte Organisatorin der "Zeughausmesse für angewandte Kunst" in Berlin, hat mir eine Kunstgewerbe-Ausstellung in Gildenhall bei Neuruppin sehr ans Herz gelegt. Da ich in der Nähe meinen Urlaub verbrachte,  fuhr ich hin, eigentlich mehr ihr zuliebe, ohne viel zu erwarten. Gefunden habe ich ein Kleinod. Allerdings erst nach einigem Suchen. In Gildenhall selber, … Künstlerkolonie bei Neuruppin weiterlesen

Zwei Mal bummeln durch Neukölln

In diesem Sommer bin ich zweimal durch Neukölln gebummelt – und beide Besuche haben einen sehr unterschiedlichen Eindruck bei mir hinterlassen. Beim ersten Mal war ich angetan von der Andersartigkeit dieses Bezirks – verglichen mit meinem Wohnumfeld. Vielen Läden, die es bei mir im Kiez nicht gibt: Wettläden, Türkische Mode, Abend- und Hochzeitskleider, Frisöre nur … Zwei Mal bummeln durch Neukölln weiterlesen

Flamenco unterm Sternenhimmel

Nächtlicher Parkbesuch bei Kerzen- und Fackelschein Wie in jedem Jahr, findet am kommenden Samstag, dem 20.08. die "Serenade unterm Sternenhimmel" in Rathenow statt. Rathenow ist eine Kreisstadt ca. 70 km westlich von Berlin, mit dem Auto, aber auch mit der Bahn, bequem zu erreichen. Dort gibt es den Optikpark, eine Parkanlage, die im letzten Jahr … Flamenco unterm Sternenhimmel weiterlesen

Teufelsberg

Besuch der ehemaligen Abhörstation auf dem Teufelsberg Eine Kundin erzählte mir, dass sie bei einem Spaziergang auf dem Teufelsberg unverhofft auf das Gelände der Abhörstation gestoßen sei und dort eine Führung mitgemacht habe. Ich wurde hellhörig, da der Teufelsberg in früheren Jahren oft ein beliebtes Ausflugsziel unserer Familie war und immer haben wir sehnsüchtige Blicke … Teufelsberg weiterlesen

Eine Bereicherung: Der Park auf dem Gleisdreieck

Mit dem Fahrrad durch den Park auf dem Gleisdreieck ... an einem Sonntagnachmittag im April. Mein 20jähriger Sohn schwärmte mir immer wieder vom Gleisdreieckpark vor. Ich war skeptisch. Bis heute. Jetzt will ich ihn mir endlich einmal selbst anschauen. Einer der Eingänge ist an der Bülowstraße hinter der Lutherkirche, der  großen Backsteinkirche auf der Mittelinsel. … Eine Bereicherung: Der Park auf dem Gleisdreieck weiterlesen

Schlendern durch Berlin

Berlin ist voll von Straßen, die nicht nur aus Modeketten und Passagen bestehen. Straßen mit kleinen, individuellen Läden, Cafés und Restaurants. Diese Straßen möchte ich erkunden und hier vorstellen. Heute, die Oranienstrasse in Kreuzberg Oranienstrasse. Mittwochnachmittag Anfang März. Leider ist das Wetter noch nicht so schön, so dass die im Sommer sehr belebte und lebendige … Schlendern durch Berlin weiterlesen