Bescheidenheit ist eine Zier

Immer im November fahren wir an das Grab meiner Schwiegermutter auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf, vor den Toren Berlins. Ich liebe diesen Friedhof. Seine Weitläufigkeit hat etwas Einzigartiges. An manchen Stellen fühle ich mich wie in einem Wald, in dem Grabsteine in das Unterholz eingelassen wurden. Oft schimmert, von der Sonne beschienen, eine kleine Pagode oder … Bescheidenheit ist eine Zier weiterlesen